Nach der Rückkehr von einer erfolgreichen Vegas Mission, hat auch die Arbeit am Onlinefilz wieder begonnen. 

Zur Reise nach Las Vegas gibt es dann im privaten Blog, wenn ich dann Mal die Musse finde um ihn zu schreiben, etwas mehr!

Da ich ja spontan in Kanada geblieben bin, war auch die Reise nach Vegas eine spontane Entscheidung. Grosser Nachteil, ich hatte keinen Bankroll dabei. Also habe ich Geld aus der Schweiz an das Venetian überwiesen, nicht viel, denn ich habe es noch nie gemacht und war etwas unsicher! Aufgrund der knappen BR habe ich mich vor allem an den 1/2$ NLH und den 1/2/5 PLO Tischen getummelt. Es lief mir wirklich gut und ich habe zum ersten Mal in Vegas einen „Start-Ziel Sieg“ errungen.  Die letzten beiden Male, war der Start jeweils immer eine Angelegenheit die Richtung Süden ging, zwar immer mit einigermassen gutem Ende, aber ein guter Start fühlt sich wirklich auch nicht schlecht an. Zum Schluss war dann alles bezahlt (Hotel, Fitness, Essen und so), der BR wieder in die Schweiz überweisen und ich hatte noch Argumente dabei, damit man mir am Zoll in Kanada dann einige zusätzlichen Fragen stellen konnte!

Es gab natürlich unzählige gute Situationen über die man berichten könnte. Ich möchte zwei Pokerhände herauspicken, die ich für erwähnenswert und auch amüsant halte.

Hand 1: NLH 1/2$

Hero im SB mit 600$ Stack und KK, NICE! UTG limpt, UTG +1 macht einen rais auf 9$, alle folden zu mir, ich reraise auf 26$, BB foldet und UTG limper shipt all-in mit 300$! Erster reflex ist meine Türme rein zu stellen. Zum Glück bin ich über diese Phase hinweg, wo sich das Hirn bei KK verabschiedet! Also, wer macht das! Ein Asiate um die 50, den ich schon oft gesehen habe, aber noch nie wirklich in einem Pot. Was kann er also haben, klar AA, was sonst noch? AK oder QQ, kann sein aber ich glaube kaum! Also folde ich zum zweiten Mal in meinem Leben KK preflop face up! (Das erste Mal war in Baden, ich hatte bereits CHF 780 in einen 4bet investiert als Goran, ein guter Reg mit über 4k all in pushte. Hatte selber so viel vor mir und foldete, um mir AA gegen TT anzuschauen. Interessant war, Doorcard am Flop ist ein K und die nächste Karte ein A…puh)  Der Tisch goes crazy und er beginnt mich auszulachen, wie ich KK folden könne! Das lasse ich mir nicht einfach so gefallen, also stelle ich ihm 50$ hin, und sage zu ihm: „If you can show me just one card that is not an Ace, it’s yours!“ Ups, schweigen im Wald und er muckt seine Karten, ohne die 50$ abzuholen! Good fold i guess!

Hannd 2: NLH 1/2$

Habe rund 5 Minuten vor dieser Hand mit AA gegen QQ einen 950$ Pot all in preflop verloren. Ich bekomme UTG AK und habe noch rund 250$ in meinem Stack! Rais auf 9$ und ein unbekannter Spieler in LP reraist auf 30$. Ich bin leicht angepisst und reraise auf 110$ und habe noch ca. 140$ vor mir! Er beginnt zu überlegen, steht auf und setzt sich wieder hin und ich denke mir er muss QQ haben. Also biete ich ihm an, eine meiner Karten anzuschauen, es komme eh nicht drauf an welche er nehme. Egal was er nimmt, es wäre in seinen Augen ein Overpair zu seinen QQ! Er lehnt ab und macht ohne zu übertreiben nach 3-4 Minuten den Call! Oh man, was nun! Ich stelle blind schon Mal meine restlichen 140$ rein und der Flop kommt……Q!!!!! x x! Im ersten Moment denke ich, dass ich Tod bin, doch dann beginnt er zu überlegen, und mir wird klar, dass er KK hat. Er überlegt wieder für fast 5 Minuten und open foldet dann KK, weil er mir QQ oder AA gibt, wie er meint! Krass, ich zeige ihm einen König und folde meine Hand. Er sagt: „We had the same hand then!“ Ich lasse ihn in dem glauben und bin froh, dass ich eine Hand die ich schlecht gespielt habe, doch noch gewinnen konnte!

 

Viva Las Vegas!

Vegas war also mein Highlight-Abschluss 2012 – ein Jahr das live wie auch online ganz o.k. war!

Wie immer habe ich für das neue Jahr keine Vorsätze. Bin eher der Typ: „Warum bis im Januar warten, wenn ich schon im Januar etwas besser machen kann!“ Comprende?!

Also mein erstes Ziel war es, das Jahr besser zu Starten als im 2012, was mir ganz gut gelungen ist. Vor allem möchte ich weiter an meinem PLO Spiel arbeiten. Es ist, wie die Charts zeigen, deutlich besser geworden. Allerdings ist es noch nicht dort wo mein NLH ist, und das liegt vor allem daran, dass ich auf dem Weg zum Showdown noch zu viel folde. Erkenne einfach noch zu selten, wenn ich geblufft werde und wann ich selber bluffen sollte. Wohl ein Fall von „better save then sorry“, weil ich es nicht besser kann! Ob es überhaupt möglich ist im PLO konstant rentabel zu sein aus den Blinds weiss ich nicht, habe mir einfach Mal vorgenommen es so wie im NLH hinkriegen zu wollen, aber vielleicht ist das gar nicht möglich.

Zur Monatsmitte habe ich fast nur PLO gespielt. Die NLH Werte sind aufgrund der wenigen Hände nicht so aussagekräftig, und trotzdem zeigen sie, dass ich noch viel zu tun habe im PLO! Trotz allem habe ich mein PLO Spiel deutlich verbessert, krasse Fehler ausgemerzt und erkannt, woran ich als nächstes arbeiten muss! Wie heisst es so schön: „Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein!“

Wünsche auch allen einen erfolgreichen Start in ein noch erfolgreicheres Pokerjahr 2013!

Alles Gute!

Sandro